Wahlen zur XII Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer

Redaktion Kammer, VfA MV

Alle fünf Jahre haben die derzeit ca. 23.000 Architekten, Landschafts- Innenarchitekten und Stadtplaner, als Mitglieder der Bayerischen Architektenkammer die Möglichkeit per Briefwahl ihre 125 Vertreter zu wählen.

 

Als zentrales Organ legt die Vertreterversammlung die Grundsätze für die Arbeit der Bayerischen Architektenkammer fest. Sie beschließt die Satzung und andere Regelwerke, darunter auch die Berufsordnung und die Beitragsordnung. Sie genehmigt den Haushaltsplan und wählt den Vorstand sowie die Ausschüsse. Aus den Reihen des Vorstands wählt sie einen Präsidenten/ eine Präsidentin und 2 Vizepräsidenten/ Vizepräsidentinnen.

 

Der Vorstand beschließt über alle Angelegenheiten der Kammer, die nicht durch Gesetz oder Satzung der Vertreterversammlung vorbehalten sind. Unter anderem bereitet er die Sitzungen der Vertreterversammlung vor, definiert aktuelle berufspolitische Positionen und beruft Arbeitsgruppen, soweit dies erforderlich erscheint.

 

Der Präsident oder der 1. Vizepräsident, insgesamt mindestens je ein Drittel der Vorstandsmitglieder sind freischaffende bzw. nicht freischaffende Architekten.

 

Präsident, Vorstand und Arbeitsgruppen werden unterstützt von der Geschäftsstelle der Bayerischen Architektenkammer. Sie ist in München in der Waisenhausstraße 4 beheimatet und für ganz Bayern zuständig. Unter Leitung der Hauptgeschäftsführerin arbeiten dort derzeit 40 hauptamtlich tätige Mitarbeiter/-innen.

 

Die markierten Bereiche werden wir Ihnen in den nächsten Monaten Schritt für Schritt vorstellen.